Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Standort Uelzen

Geschichte

Als Nachfolger der früheren drei Neubauämter zum Bau des Elbe-Seitenkanals (1968-1976) in Lüneburg und Uelzen war seit dem 1. Februar 1978 Uelzen Sitz des neu gegründeten Wasser- und Schifffahrtsamtes, einer unmittelbaren Unterbehörde des damaligen Bundesministeriums für Verkehr.

Nach Aufgabenerweiterung war das WSA Uelzen, seit dem 3. Oktober 1990, zuständig für die Betreuung der Bundeswasserstraße Elbe-Seitenkanal mit 115,2 km Länge, sowie dem östlichen Teil des Mittellandkanals westlich von Wolfsburg bis Magdeburg-Rothensee mit 88,2 km Länge. Sie dienen nicht nur dem Verkehr, sondern auch der Wasserwirtschaft, Freizeit und der Erholung und weiteren Nutzung.

Die Wasserstraßen verlaufen in Niedersachsen durch die Landkreise Lüneburg, Uelzen, Gifhorn und die kreisfreie Stadt Wolfsburg sowie in Sachsen-Anhalt durch den Ohrekreis.

Am 05. Februar 2020 wurden die Ämter Braunschweig, Minden und Uelzen zusammengelegt und das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Mittellandkanal / Elbe-Seitenkanal gegründet.